> > „The Ridiculous 6“ nicht der beste Film von Adam Sandler

„The Ridiculous 6“ nicht der beste Film von Adam Sandler

Adam Sandler präsentiert mit „The Ridiculous 6“ seinen ersten exklusiven Netflix-Film. Sandler’s Produktionsfirma Happy Madison produzierte den Streifen nicht nur, sondern schrieb auch gemeinsam mit Tim Herlihy das Drehbuch. Schon während der Dreharbeiten gab es mit den Ureinwohnern Ärger, welche auch das Set verliessen. Und auch wir hätten gerne den Sessel verlassen, denn der Film ist nicht Sandler’s bester Streifen.

Dabei versprach der Trailer einen lustigen Film. Doch wie das bei Trailern so ist werden hier die besten und lustigsten Szenen zusammengepresst. Der Film selbst konnte uns leider nicht überzeugen und wer hier einen Film ala „Der Schuh des Manitu“ erwartet, wird enttäuscht werden.

Und genau das spiegelt sich auch in den IMDB-Bewertungen wieder. Dass jedoch ein Film ohne Kino direkt auf einer Video On-Demand Platform wie Netflix erschienen ist, hat uns sehr gefallen.

Kann „The Ridiculous 6“ unterhalten?

The Ridiculous 6

The Ridiculous 6 mit Starbesetzung

Nun fragen sich sicherlich einige worum es in dem Film eigentlich geht. Das ist eigentlich recht einfach erklärt: Tommy Stockburn (Adam Sandler) wurde von Indianern aufgezogen und gilt als einer der besten Gauner. Sein Vater Frank Stockburn (Nick Nolte), eine Gauner-Legende, wird eines Tages von einer Bande entführt, die er zu seiner grössten Beute bringen soll. Auf dem Weg seinen Vater zu retten erfährt Tommy Stockburn, dass er nicht allein ist, sondern fünf Halbbrüder hat: Herm (Jorge Garcia), Chico (Terry Grews), Lil‘ Pete (Taylor Lautner), Ramon (Rob Schneider) und Danny (Luke Wilson). Alle Männer sind unterschiedlich im Benehmen und sogar ihrer Herkunft. Und so beginnt das wilde Abenteuer den Vater zu retten.

Und wild mag das Abenteuer durchaus sein, allerdings nicht lustig. Es ist zwar schön, Sandler’s Ensemble wieder nahezu komplett zu sehen, allerdings wirkt der Film stellenweise nur albern und nicht lustig. Ich erinnere mich an keine Szene bei der ich wirklich gelacht habe. Und auch Rob Schneider hätte ich mir eher in „Kindsköpfe 2“ gewünscht, als ihn hier in einer unlustigen Rolle als Mexikaner mit furzendem Esel anschauen zu müssen. Nach „Jack und Jill“ einer der schlechtesten Filme von und mit Adam Sandler.

Aber „The Ridiculous 6“ brach einige Rekorde

Und wieder ein Beweis, der unter das Motto „Geschmäcker sind verschieden“ fällt, denn während der Film von Adam Sandler nicht mit den besten Bewertungen überschüttet wurde, brach er dennoch einige Rekorde. Und auch Videostream hat den Film nicht verschont. Denn kaum bis gar nicht lustig, überzeugte mich der exklusive Film für Netflix von Adam Sandler nicht. Damit war ich aber alleine wie der aktuelle Metascore von 18 und die Wertung auf Rotten Tomatoes von 0% belegen. Die Variety bezeichnete den Western als „so lahm und ziellos, dass er nicht einmal als Parodie taugt“. Trotzdem wird der Film geschaut wie kein anderer – die Frage ist hier aber ob auch bis zum Ende.

Meistgesehener Film auf Netflix

Laut Netflix CEO Reed Hastings und Chief Content Manager Ted Sarandos (via Variety) wurde der Film innerhalb von 30 Tagen nach dem Start öfter angesehen, als jeder andere Film in der Geschichte des Streaming-Dienstes. Hier war aber sicher auch die Neugierde der Zuschauer ein großer Grund dafür, denn abgebrochene Filme werden ja nicht gewertet. Zudem verteidigt man den Rekord damit, dass er Film in allen Regionen auf Platz 1 war.

The Ridiculous 6 bleibt mau

Dennoch spiegeln die Zuschauerzahlen nicht die Qualität des Filmes wieder. Die Story bleibt schwach und der Film durchgehend unlustig. Ich hoffe dies wird man bei Netflix berücksichtigen und auch Adam Sandler wird sich für die weiteren drei Filme für Netflix mehr Mühe geben.

In „The Ridiculous 6” trifft der Gauner Tommy „White Knife“ Stockburn (Adam Sandler), der als Waise bei Indianern aufgewachsen ist, seine fünf Halbbrüder: Herm (Jorge Garcia), Chico (Terry Grews), Lil‘ Pete (Taylor Lautner), Ramon (Rob Schneider) und Danny (Luke Wilson) sind ebenfalls die Söhne von Frank Stockburn (Nick Nolte). Als der Vater entführt wird beginnt für alle das gemeinsame Abenteuer.

Wo gibt es andere Filme von Adam Sandler?

Wer gerne einen Film von und mit Adam Sandler schauen möchte findet sicher bessere Alternativen in dem On-Demand-Portal seiner Wahl. Hierzu haben wir eine schöne Video on Demand Übersicht und wer bei diversen Anbietern noch Neukunde ist, kann auch erstmal einen Monat kostenfrei schauen.

Kommentare

Eine Antwort hinterlassen