> > Stream aufzeichnen und dann offline anschauen

Stream aufzeichnen und dann offline anschauen

Streams im Internet bieten als Zuschauer einige Vorteile: Videodaten können sofort eingesehen werden, der Sprung an beliebige Stellen in der Datei ist in der Regel problemlos möglich, es muss kein großer Download durchgeführt werden – um nur einige der positiven Aspekte zu nennen. Es kann jedoch auch von Vorteil sein, diese Streams lokal abzulegen, und dazu muss man den Stream aufzeichnen. In der Regel ist das nicht ohne weitere Hilfsmittel lösbar.

Offensichtlich wünschen es sich die Rechteinhaber nicht, dass Livestreams aufgezeichnet oder auch TV-Streams mitgeschnitten werden. Die vielen Vorteile überwiegen jedoch die Nachteile, welche entstehen, wenn man einen Stream aufzeichnen möchte: Beispielsweise werden die fertigen Dateien ohne den störenden DRM-Schutz auf der Festplatte abgelegt. Sie können anschließend jederzeit angeschaut werden, ohne dass YouTube oder ähnliche Dienste das Video erst erneut streamen müssen.

Stream aufzeichnen im privaten Umfeld erlaubt

Stream aufzeichnen und jederzeit anschauen

Stream aufzeichnen und jederzeit anschauen

Weiterhin ist das Weiterverteilen – im privaten, nicht-kommerziellen Umfeld – gestattet, man macht sich durch diese Handlungen also keineswegs strafbar. Notwendig ist für die Aufnahme von Video on Demand übrigens gar nichts, bis auf den Computer, auf welchem der Stream ohnehin dargestellt wird. Allein die Festplatte sollte über eine ausreichend hohe Kapazität verfügen, um HD-Streams ohne Probleme auffangen zu können.

Wie funktioniert das Aufzeichnen von Streams?

Benötigt wird dafür in den allermeisten Fällen ein Tool, welches die gestreamten Informationen in anschaubare Videodateien umwandelt. Das Programm, das dafür genutzt wird, spielt keine große Rolle – die Hauptsache ist, dass es funktioniert. Die technischen Voraussetzungen für Videostreams wurden in einem eigenen Beitrag erklärt.

Hier haben wir die wichtigsten Programme und Geräte aufgelistet, die das probleme Aufzeichnen ermöglichen: Bitte klicken!

Kostenpflichtige Tools sind immer dann ratsam, wenn man regelmäßig Streams aufzeichnen möchte, denn diese bieten meist deutlich umfangreichere Optionen. Auch ist eine gewisse Rechenleistung von Vorteil, wenn die Dateien sofort bei Erhalt in ein platzsparendes Format komprimiert werden sollen. Dafür wichtig ist allein eine möglichst schnelle CPU, Grafikkarte oder Arbeitsspeicher spielen in der Regel keine Rolle. Wichtig: HD-Inhalte in 1080p nehmen deutlich mehr Speicherplatz ein als Formate in niedrigeren Auflösungen. Unkomprimierte Aufzeichnungen in diesem Format verschlingen schnell eine hohe, zweistellige Gigabyteanzahl an Daten, für eine ausreichend große Festplatte sollte also gesorgt sein.

Stream aufzeichnen und anschließend bearbeiten

Wer einen Stream aufzeichnen möchte, kann anschließend übrigens auch zahlreiche andere Dinge mit der fertigen Datei anstellen: So ist etwa möglich, nur die Audio- oder Videospur aus dem fertigen Inhalt zu extrahieren. Das kann sich beispielsweise dann eignen, wenn das Video anschließend bearbeitet werden soll, was bei einem direkten Stream offensichtlich nicht möglich ist. Weiterhin stehen natürlich zahlreiche unterschiedliche Formate zur Verfügung: Von verlustfreien Aufzeichnungen von Audioinhalten im FLAC-Format bis hin zu stark komprimierten MP4-Videos erlaubt die Aufzeichnung von Streams die freie Wahl.

Kommentare
  • Andreas Mertens  18.05.2015

    Ich kann die Tendenz des Artikels nur bestätigen. Mit kostenlosen Lösungen so wie beispielsweise Download Addins für den Browser, kommt man bei komplexen Dingen wie Amazon Instant kaum zum Erfolg.
    Habe mir aus den verlinkten Lösungen das Programm Audials zugelegt (Übrigens reicht Audials Moviebox für 20€ zum Mitschneiden von Videos völlig aus!) und das funktioniert sehr gut.
    Allerdings sollte man einen leistungsfähigen Rechner und etwas Geduld habe, da der Rechner während der Aufnahme durchgehend angeschaltet sein muss.

  • Redaktion  18.05.2015

    Danke für das Feedback. Über Audials Moviebox hören wir tatsächlich viel Gutes. Und: Das Programm kostet sogar unter 20 Euro (aktuell 17,99 Euro), in den älteren Versionen noch weniger. Mehr Infos: http://amzn.to/1HmMQSK

  • Heitmann,K.  11.02.2016

    Dann zeichnen Sie damit mal einen Online Film von z.B. Amazon auf. Dann werden Sie feststellen das der Bildschirm schwarz bleibt. Dann haben Sie nur die Audiospur aufgezeichnet. Und nun ?

Eine Antwort hinterlassen