DAZN ab sofort live der Playstation4

Umfassende Partnerschaft zwischen dem Livesport-Streamingdienst DAZN und Playstation: Der Sport-Streaming-Dienst ist ab sofort auf der Playstation4 verfügbar. Das bedeutet: Europäischer Top-Fußball mit Premier League und La Liga sowie der beste US- Sport inklusive des Superbowls sind live auf DAZN.

DAZN und Sony Interactive Entertainment Deutschland geben bekannt, dass sie eine langfristige Partnerschaft eingegangen sind, die es allen Besitzern einer Playstation4 ermöglicht, direkt über ihre Lieblingsspielekonsole auf DAZN zuzugreifen.

Bei DAZN stehen die Fans an erster Stelle„, heißt es in der Pressemitteilung. Der Livesport-Streamingdienst bietet das komplette Sportangebot in Deutschland, Österreich und der Schweiz für monatlich 9,99 Euro an und das live und auf Abruf, immer und überall, auf allen webfähigen Geräten, ohne Werbung und jederzeit monatlich kündbar.

„DAZN stolz auf Partnerschaft mit Sony“

DAZN Playstation4
DAZN auf der Playstation4

John Gleasure, Chief Commercial Officer von DAZN, sagt: „DAZN ist stolz auf die Partnerschaft mit Sony, um so auch Playstation-Nutzern ein großartiges Livesport-Erlebnis auf dieser Plattform anbieten zu können. Playstation4-Nutzer können ihren Lieblingssport inklusive Premier League, La Liga, NBA und NFL ab sofort live und auf Abruf auf ihrer Lieblingsspielkonsole genießen.“

Auf DAZN können Fans ihren Lieblingssport so erleben, wie sie es möchten. Das Angebot erstreckt sich dabei von europäischem Top-Fußball über den besten US-Sport, wie dem NFL Superbowl, bis hin zu Handball, Darts, umfangreicher Tennis-Berichterstattung und vielem mehr. Fans in Deutschland haben zudem Zugriff auf die Highlights der 1. und 2. Bundesliga.

DAZN iPad
DAZN auf dem iPad

„Wir freuen uns, mit DAZN den Playstation-Besitzern einen weiteren hochrelevanten Service anbieten zu können. Durch diese Partnerschaft haben Fans in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit ihrer PlayStation nicht nur das beste Gaming-Erlebnis, sondern ab sofort auch vollen Zugriff auf das breiteste Sportangebot, das es je auf einer einzelnen Plattform gegeben hat“, sagt Fabian Koba, Business Development Director von Sony Interactive Entertainment Deutschland GmbH.

DAZN ist auf immer mehr web-fähigen Geräten als App verfügbar

Schon seit dem offiziellen Start von DAZN können Fans Ihren Lieblingssport zu Hause auf ihrem Smart TV erleben. Um den Fans den Zugriff auf den Livesport-Streamingdienst noch einfacher und schneller zu ermöglichen, ist DAZN bereits einige langfristige Partnerschaften eingegangen und als App auf Smart TVs von Samsung, Panasonic, LG, Sony Android, sowie für Nutzer von Amazon Fire TV verfügbar. Außerdem gibt es die DAZN App für Tablets, Smartphones und weitere Spielekonsolen.

Über DAZN

DAZN DevicesDAZN ist ein Livesport-Streamingdienst, der es Fans erlaubt Sport so zu erleben, wie sie es wollen – live oder auf Abruf. Mit Zugriff auf den besten Sport der Welt können Fans ihre Lieblingsteams, Lieblingsligen und Lieblingsspieler jederzeit und überall verfolgen. Das Ganze für einen niedrigen monatlichen Mitgliedsbeitrag und ohne langfristige Verträge. DAZN bietet über 8.000 live Sportübertragungen pro Jahr und beinhaltet damit das umfangreichste Sportangebot, das es jemals bei einem einzelnen Anbieter gegeben hat. DAZN erlaubt es dem Nutzer, jederzeit „Play“, „Pause“ oder „Zurückspulen“ zu wählen – und das ohne Werbeunterbrechungen oder langfristige Verpflichtungen. DAZN ist aktuell in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Japan verfügbar. DAZN läuft auf nahezu allen webfähigen Geräten, unter anderem Smart TVs, Smartphones Tablets und Spielekonsolen. DAZN ist Teil der Perform Group, einer weltweit führenden Mediengruppe im Bereich digitaler Sportinhalte.

DAZN streamt Sportfernsehen auf Knopfdruck

Gestartet ist Deutschlands neues Sportfernsehen mit Namen DAZN am 10. August 2016 und verspricht in der Eigenwerbung nichts weniger als „ein neues Zeitalter für alle Sportfans“.

Die Fußball-Bundesliga, Europas Top-Mannschaften aus Spanien, Italien und England, dazu US-Sport und Tennis: Das komplett eProgramm soll auf Knopfdruck verfügbar sein.

Bei einer Präsentation in München rief der Chef James Rushton „die Zukunft der Sportberichterstattung“ aus. Und nannte einen Monatspreis: 9,99 Euro.

Aber was ist DAZN genau?

Die Rätselei beginnt schon beim Namen. DAZN wird nicht wie bei den öffentlich-rechtlichen Sendern Buchstabe für Buchstabe ausgesprochen, sondern lautmalerisch in etwa so: „Die Zone“. Zu sehen ist das DAZN-Angebot an Sportübertragungen auf allen digitalen Kanälen, also im Computer, auf Handy und Tablet sowie Plattformen wie Smart-TV und Spielekonsolen.

DAZN als Netflix für Sport

DAZN Bosse bei der Präsentation
DAZN Bosse bei der Präsentation

Die Welt des Sports in der Hosentasche: Über 10000 Spiele sollen im Jahr gezeigt werden — ohne Werbung, mit viel Live-Sport, kurze Analysen. Und wie beim Serien- und Filmdienst „Netflix“ lernt das System die Vorlieben seiner Zuschauer und schlägt Übertragungen vor, die man nicht verpassen sollte. DAZN nennt es eine „Livestream-Revolution“. Die Kosten für die Zuschauer: monatlich 9,99 Euro nach dem Freimonat.

„DAZN wird die Art und Weise, wie Fans ihren Lieblingssport konsumieren, komplett verändern“, schwärmt CEO James Rushton, als er sein vierköpfiges Deutschland-Management vorstellte. Die Redaktion mit 100 Mitarbeitern sitzt in München-Ismaning in unmittelbarer Nachbarschaft zu Sky in Unterföhring. Für die Inhalte zeichnet Haruka Gruber (36), ehemals spox.com, verantwortlich.

Muttergesellschaft ist die Perform Group

Bekannt wurde die DAZN-Muttergesellschaft Perform Group, als sie vor zwei Monaten für eine zweistellige Millionensumme Internetrechte an der Fußball-Bundesliga ab 2017 kaufte. Unter der Woche folgte ein Deal mit der Bild-Gruppe von Axel Springer, dem aktuellen Rechteinhaber: Die Bundesliga-Höhepunkte werden als Clips sofort auf DAZN zu sehen sein.

Tatsächlich wird der deutsche Markt aufgemischt. Mit der Rechtevergabe an Performgroup/DAZN fördert die Deutsche Fußball-Liga (DFL) die Konkurrenz zum PayTV-Anbieter Sky. Die Sky-Verantwortlichen in München sind gewarnt: Im ersten Schritt schneppte ihnen der Herausforderer die Rechte an der Premier League weg. Und der neue Service kostet nur ein Drittel von einem Sky-Abo.

Sport gibt es bei DAZN auf Knopfdruck

Fernsehen auf Knopfdruck („Video On Demand“) bietet in Deutschland noch eine Menge Wachstumspotenzial. Nach Informationen von Jetzt-Video.de geben die Deutschen jährlich 132 Millionen Euro für Streamingdienste aus. Bis 2020 soll sich der Umsatz verdreifachen. In den USA ist Video On Demand längst ein Milliardengeschäft: 3,5 Milliarden Euro beträgt der Jahresumsatz.

In Deutschland, ergab eine Umfrage von RUF Jugendreisen 2016, nutzt schon jeder zweite Jugendliche Video-Streamingdienste wie AppleTV, Netflix oder SkyGo. Video on Demand wird zum Alltag in den deutschen Haushalten: PriceWaterHouse ermittelte, dass 40 Prozent der Deutschen „zumindest gelegentlich“ einen Dienst nutzen, 28,6 Prozent sogar mehrmals pro Woche.

In den ersten Tagen, da Kunden mit kostenlosen Probemonaten angelockt werden, soll es Registrierungen in fast sechsstelliger Höhe gegeben haben. „Ein Produkt wie DAZN hat es zuvor noch nie gegeben“, behauptet die Marketing-Abteilung. Noch kämpft der Anbieter vereinzelt mit Ruckelbildern, wenn die Internetverbindung nicht stabil oder zu dünn ist.

Kindle Fire TV: Streaming über Stick oder Box

Mit Kindle Fire TV bietet auch Amazon seinen Kunden eigene Hardware zum nutzen der Streaming-Dienste. Doch die Boxen von Amazon können viel mehr als nur Filme oder Musik abspielen. Daneben können sie Apps und Spiele wiedergeben. Wer sich viel im Amazon Universum bewegt, wird mit den Boxen seine Freude haben.

Denn mittlerweile bietet einem Amazon eine Menge. Als Online-Shop hat sich Amazon auch in den digitalen Märkten etabliert. So kann man Musik und Filme oder Serien kaufen oder auch im Zuge des Prime-Abos schauen.

Dafür stellt Amazon dem Kunden eine beachtliche Bibliothek zur Verfügung. Und damit das Vergnügen auch auf dem heimischen Fernseher stattfinden kann, bietet der Onlinehändler auhc eigene Hardware in Form von Tablets und Set Top Boxen. Letzteres können in der neusten Generation auch 4K-Inhalte wiedergeben.

Kindle Fire TV bei Lieferung angemeldet

Kindle Fire TV
Kindle Fire TV

Bestellt man sich bei Amazon dessen Hardware, bekommt man diese, sofern nicht als Geschenk markiert, direkt angemeldet zugeschickt. Das heißt: Kindle Fire TV auspacken, anschließen und wirklich direkt nutzen. Zwar muss man noch ein Tutorial-Video zu Kindle Fire TV über sich ergehen lassen, danach geht es aber direkt los. Wie auch beim Vorgänger verfügt die Fernbedienung über ein Mikrofon. Inhalte lassen sich so besser suchen. Was beim Apple TV bisher noch nicht richtig funktioniert, läuft beim Kindle Fire einwandfrei. Und auch beim Stick kann man sich gegen Aufpreis eine Fernbedienung mit Sprachsteuerung kaufen. Im Standard-Paket ist diese nicht enthalten.

Was Amazon in der Kindle-Familie anbietet:

Technisch unterscheiden sich Stick und Box stark voneinander. So verfügt der Stick nur über einen Dual-Core Prozessor, während die Box einen Quard-Core spendiert bekommen hat. Auch beim Arbeitsspeicher hat die Box mit 2 GB die Nase vorn. Der Stick hat nur 1 GB Arbeitsspeicher.

Man kann mit dem Stick auch Spiele spielen, jedoch ist dieser aber eher nur zum abspielen von Inhalten ausgelegt. Spielen funktioniert damit, aber eben nicht so flüssig wie mit der Box. Auch der interne Speicher ist beim Stick begrenzt. Er lässt sich im Gegensatz zur Box nicht erweitern. Beide Geräte haben 8 GB internen Speicher. Zudem kann man mit dem Stick nur Inhalte bis 1080p schauen.

Großes Angebot bei Kindle Fire TV mit exklusiven Serien

Wie auch Netflix bietet Amazon mittlerweile eigene produzierte Serien. Diese haben sogar bei den Global Globes 2015 einige Preise abgeräumt, während Netflix leer ausgegangen ist. Und eben jene Serien können Prime-Mitglieder im Zuge ihres Abos kostenfrei schauen. Neben diesen Serien bietet Amazon aber auch tausende an Serien und Filmen seinen Prime-Mitgliedern an. Dazu kann man sich auch viele aktuelle Serien und Filme kaufen oder leihen, wie es auch Anbieter wie Maxdome anbieten. Die Navigation ist sehr einfach und das abspielen funktioniert sofort. Während der Film gestartet ist, verändert sich in den ersten Sekunden die Qualität passend zur Bandbreite des Internetanschlusses.

Das Amazon-Paket mit dem Kindle checken

Neben den Angeboten von Amazon kann man auch seine eigenen Bilder und Videos über die Box betrachten. Dafür bietet Amazon auch eine eine eigene Cloud an. In diese kann seine Inhalte hochladen, welche man dann direkt auf den Kindle Fire-Geräten schauen oder abspielen kann. Und wer ein Kindle Fire Tablet besitzt kann auch seinen Bildschirm mit dem Stick oder Box direkt auf den Fernseher spiegeln.

Möchtet ihr eines der Geräte euer eigen nennen? Schaut in unserem Online-Shop vorbei.

Apple TV Streaming: Kinderleicht mit dem Apfel

In der mittlerweile vierten Generation verkauft Apple seine Box zum Streamen und Spielen, richtet sich dabei aber überwiegend an Nutzer des eigenen Angebotes. Beim Apple TV Streaming gibt es ein paar On-Demand-Apps wie Netflix, jedoch ist die Box eher für Nutzer des eigenen Stores ausgelegt. Die Installation und Nutzer sind dabei wie von Apple gewohnt kinderleicht. 

Voraussetzung für Apple TV Streaming: in Ihrem Netzwerk sind iOS-Geräte in Betrieb.

Wer am Fernseher seine iTunes Inhalte anschauen möchte, kommt um einen Apple TV nicht herum.Das Gerät selbst ist so gross wie eine Handfläche. Klein und unscheinbar, aber mit ausreichend Power, kann die Box Inhalte mit bis zu 1080p streamen. 4K-Inhalte sind leider selbst mit der neusten Generation nicht möglich. Der Box liegt eine kleine Fernbedienung bei. Auch mit der normalen Fernbedienung des Fernseher kann man Apple TV bedienen. Zudem lässt sich die Box anhand einer App steuern. Diese gibt jedoch nur für iOS-Geräte.

Apple TV Streaming – anschließen und anschauen

Apple TV Streaming

Nach Anschluss der Set-Top-Box per HDMI kann man Inhalte über WLAN oder Ethernet aus dem Internet oder Geräten das Apple TV Streaming starten. Einfach einschalten, mit der Apple-ID anmelden und die Inhalte schauen, die man sich vielleicht schon gekauft hat. Für Nachschub sorgt der eigene Apple Store mit ausreichend Serien und Filmen. Ein Abo-Modell wie bei Netflix gibt es noch nicht fürs Apple TV Streaming.

Ganz muss man jedoch nicht auf Mediatheken und Abo-Anbieter verzichten. So sind die Apps von Netflix bereits vorinstalliert. Wer Mediatheken schauen möchte kann dies aber ebenfalls problemlos tun. Denn in der vierten Generation erlaubt Apple nun auch das installieren von Apps. Auch Anbieter wie Netflix bieten daher ihre Apps auf Apples Gerät an. Nur Amazon Prime gibt es nicht, was letztendlich zur Folge hat, dass Amazon die Apple Geräte aus dem eigenen Shop entfernt hat.

Schnelle Wiedergabe von Songs und Filmen per iTunes

Über iTunes kann man sich auf der Box Filme oder Serien kaufen oder leihen. Die Preise sind branchenüblich. Nicht selten gibt es auch Angebote. Besonders in der Weihnachtszeit gibt es jeden Tag einen Film sehr günstig. Blockbuster stehen meist bereits am Erscheinungstag der DVD oder Blu-Ray zur Verfügung. Ab und zu hat Apple auch Titel exklusiv vor alleN anderen. Auch Neuheiten lassen sich bereits zum Kinostart vorbestellen. Entscheidungshilfen liefern Kritiken und Rezensionen, die ebenfalls direkt auf den Inhaltsseiten angezeigt werden.

Weiterhin ist es möglich eigene Musik direkt über iTunes zu streamen. Dazu muss der PC oder Mac eingeschaltet sein. Apple TV greift auf die Bibliothek zu und spielt dann die Inhalte über das Netzwerk ab.

Eigene Videos und Fotos steamen

Zu guter letzt erweist sich das Apple TV auch für private Inhalte als nützlich. Denn wer kennt sie nicht: die guten alten Dia-Abende. Und wer seinen Liebsten seine neusten Urlaubs-Fotos oder Videos zeigen möchte, muss auch darauf nicht verzichten. Durch die Box ist es nämlich auch möglich Inhalte direkt vom Smartphone auf den Fernseher zu streamen. Allerdings funktioniert dies nur mit einem iPhone oder iPad.