> > Netzkino Test: Pluspunkte bei Kategorien und HD-Qualität

Netzkino Test: Pluspunkte bei Kategorien und HD-Qualität

Netzkino ist eine Internetseite, auf der man kostenlos Filme schauen kann. Finanziert wird das bei den Lizenzinhabern rechtlich abgesicherte Angebot über maximal fünf Werbespots vor, in und nach dem Film. Es können aber auch weniger sein, wie der Netzkino Test ergab.

Bei der Kategorisierung wurden die klassischen Genrebegriffe ein wenig mit eigenem Erfindungsreichtum aufgepeppt. So heißt es „Liebesfilmkino“ und „Spaßkino“ statt Melodrama und Komödie. Und im „Starkino“ spielen in Blockbustern berühmte Schauspieler und Schauspielerinnen. Sogar an „Queerkino“ und „Erotikkino“ wurde gedacht.

Netzkino Test

Netzkino Test

Netzkino Test: 360-Grad-Gerätelösung sehr kundenfreundlich

Die Macher meinen, damit den Suchbedürfnissen der Nutzer entgegenzukommen. Netzkino bietet eine so genannte „360-Grad-Gerätelösung“ an, was bedeutet, dass es auf allen verfügbaren Geräten gut funktionieren sollte. So kann man sich kostenlos die entsprechenden Apps herunterladen. Zuletzt wurde die App auch für Windows Phone angepasst.

Nach Testberichten im Internet funktioniert das gut, wenn man denn überhaupt Lust hat, auf dem Telefon kosten Filme zu schauen. Auch Berichte über W-Lan an öffentlichen Orten sind positiv. Außer ganz kurzen Bildstörungen wurde nichts Negatives vermeldet.

Netzkino Test: Filmangebot genügend anspruchsvollen Zuschauern

Das grundsätzliche Filmangebot ist durchaus ansprechend, und auch der anspruchsvolle Zuschauer wird hier fündig und wird kostenlos Filme anschauen. Natürlich finden sich hier vor allem ältere Filme, die die Betreiber nicht allzu viel kosten, was sich mit steigendem Erfolg ändern sollte. Dafür gibt es aber auf jeden Fall echte Klassiker, beispielsweise von Regie-Legenden wie Howard Hawks und Alfred Hitchcock. Und wer sich auskennt, findet Perlen aus Asien wie Filme von Kiyoshi Kurosawa.

Bei Netzkino muss man sich nicht registrieren. Wie bei YouTube kann man also sofort einen Film gucken. Netzkino hat auch Filme ab 18 Jahre. Um das anonyme Filmeschauen nicht in Konflikt mit dem staatlichen Jugendschutz geraten zu lassen, sind diese erst ab 23 Uhr (bis 6 Uhr) zugänglich. Wer Wert legt auf richtig gute Bildqualität, der kann sich in der Rubrik „HD-Filme“ umschauen.

Eigener Netzkino Test lohnt sich durchaus

Originalfassungen mit Untertiteln sind im Angebot. Außerdem gibt es einen Blog, der der eigenen Werbung dient, aber im Zusammenhang mit auf der Seite verfügbaren Filmen Gedanken zur Filmgeschichte und zur Situation des modernen Kinos formuliert.

Tags

Kommentare

Eine Antwort hinterlassen